The opportunity for DeFi to fulfill the promise of technology

Decentralised Finance clearly has the potential to change the world, but most of what bears that nickname today is by no means truly DeFi.

The ecosystem is full of early versions of DeFi with many flaws: Because the technology is new, because the Blockchains they work on have their own flaws, and because people are greedy and see an opportunity to make a lot of money very quickly by getting the products out without worrying about who ends up paying for their profits. We can do better.

Just as the ICO boom in 2017 sparked a lot of interest in the market for crypt products, DeFi will also draw a lot of attention to our industry. But we must remember that the cost of the run-up to 2017 and the ICO boom was an eventual loss of general interest and a prolonged crypto-winter that followed when the vast majority of these projects failed to deliver on their promises. Rather than fast-track projects that do not live up to their own stated ideals, we should aim higher to interest the general public in elements of the DeFi that are sustainable and live up to their promise. So far, few do, but we as an industry can deliver on our promises with DeFi.

DeFi fans often point out how broken the existing banking and financial systems are. That’s true, but they don’t realise the even more obvious shortcomings of their own systems. DeFi advocates a democratic opportunity to make money and provides freedom from excessive regulation, while fighting the exclusion of ordinary people from lucrative investment opportunities and the information imbalances that put the little guy at a disadvantage. These are noble ideals that must be realised, but that is not what DeFi products bring us at this time.

So far, the DeFi has given us:

  • Developers who build multi-million dollar systems from which they do not benefit.
  • Developers who go upstairs to their communities to make money in advance.
  • Providers of liquidity by taking out the backing.
  • FOMO fans making profits in tokens with endless inflation.
  • Government tokens that do not govern and only serve as rewards.
  • Votes that are nothing more than a poll that project developers can choose to execute – or not.
  • Big bags of tokens pre-mined by the founders at the expense of the community.
  • DeFi platforms that fail to provide meaningful incentives to many of their stakeholders.
  • DeFi platforms built on smart contract platforms with commissions so high that only large traders can expect to make a profit.

The crypto community can demand more if it only supports projects that really live up to the hype. This requires more critical thinking and a clear set of guidelines that serve as a minimum requirement for an investment project. The cost of the nascent DeFi industry not promoting such a set of requirements is that DeFi projects will follow increasingly shorter cycles of branching, launching, extracting and dumping until it becomes clear that there is no future for these projects. At that point, we are likely to see the general interest in Blockchain technology and cryptomontages diminish again until some future cycle where the industry offers real value rather than schemes to enrich itself at the expense of others.

Simple rules for DeFi projects

There is a simple set of guidelines that we must require before participating in any DeFi project. In short, the project should live up to the principles that are said to make DeFi better than current systems.

First, the founders must be publicly identified and have a definitive background in the Blockchain industry. When the „developers“ behind a project are not identified, the personal cost of running an exit scam becomes incredibly low. Only when people put their own name and reputation on the line with these projects can they begin to have credibility.

Secondly, every crucial member of the ecosystem must be rewarded with a contribution. It would seem axiomatic that if a system depends on the functioning of a certain group, then it should be rewarded in proportion to its importance. Projects that rely on price oracles, traders, influential people, or others in the ecosystem that are necessary but not rewarded are putting those groups in positions that limit or prevent the long-term success of the project.

Third, there must be no pre-mining or funds allocated to developers that can be stolen. Launching with a pre-mining has been a common way of rewarding the founders of the project and also a common way for those founders to throw tokens and cash away at the expense of everyone else. In contrast, developer fees are better earned along the way as the project develops.

Fourth, governance must be taken more seriously. Any governance currency must be released for a limited time. The release of governance currencies must be done with a clearly defined token programme that lasts for a reasonable time. Short issuing periods tend to centralise control only among early adopters, while longer periods distribute ownership better but mask the true tokenisation of a project. Any DeFi project must be controlled on-chain by the token holders, not just through multi-sing and surveys. The open secret of DeFi’s governance tokens is that most are not actually used for governance. If a project is going to claim to be governed by the community, then the results of the voting must trigger action on Smart Contracts, and the voting should probably be incentivised with some form of small rewards to cover at least the cost of the voting, if not some small additional share of the revenue as an incentive.

Fifthly, there should be protection against „carpet-pulling“ by liquidity providers and better security measures to protect DeFi’s reputation in general. A „carpet pull“ from an automated market maker is when a very large liquidity provider behind a pool pulls its liquidity out without warning, leaving other liquidity providers in the pool suddenly in the position of creating high volatility and greatly increasing their chances of so-called „impermanent loss“ – which often becomes permanent very quickly in these circumstances. In addition, people continue to lose tokens due to errors or hacks against smart contracts that are not open source or, more commonly, that are open source but have not received an independent audit of the source code. This situation is exacerbated when the founders are unknown or have no public record. Projects should be open source and independently audited to avoid this.

Finally, the cost of transaction fees must maintain profitability for small investors. Recently, at Ethereum, a single DeFi transaction averaged $40 or more, and trading or staking with tokens could easily take 2-3 transactions just to get into a pool. As a fair guide, the cost of trading on the platform should not exceed the anticipated daily earnings for a

Conclusions

While this list of requirements may seem overly demanding compared to DeFi’s current offerings, it actually reflects more the quality of the current offerings than these very reasonable guidelines for providing a decent platform on which users have the opportunity to do well. Remember, the benefits in any of these systems must come from somewhere. In the best version – the version that will attract new participants and build a healthy ecosystem – they will come from increased efficiency, participation, and ultimately an increase in the overall value of the system for everyone. However, in too many of DeFi’s current project incarnations, these benefits for some come at the expense of many other participants in a regressive „pump-and-dump“ form that should make investors yearn for a comparatively fair zero-sum game.

What is at stake for the entire DeFi industry is whether we deploy reasonable products that actually expand economic and financial opportunities beyond their current limits, or whether these will be characterised by the same scams and disappointments that were seen in the ICO craze of 2017, but at a faster pace. Only one of these options has the ability to make DeFi commonplace and deliver on the promise that so many people see even when the projects do not really support them.

QUESTO LIVELLO SETTIMANALE SARÀ FONDAMENTALE PER IL PROGRESSO DEL BITCOIN

  • La Bitcoin ha visto un’azione di prezzo piuttosto traballante nelle ultime due settimane.
  • Dopo che la moneta ha raggiunto i 12.000 dollari all’inizio di questo mese, l’azione dei prezzi al ribasso ha fatto pressione sull’asset in calo.
  • L’azione ribassista dei prezzi è stata in qualche modo causata da un’azione al ribasso nei mercati tradizionali.
  • Mentre la correzione di Bitcoin ha segnato un calo del 20% rispetto ai massimi, gli analisti rimangono ottimisti.
  • Un trader si sta orientando verso il rialzo su BTC perché è riuscito a mantenere un supporto superiore ai 10.000 dollari su un arco di tempo settimanale.
  • Affinché Bitcoin confermi di rimanere in un trend macro toro, la moneta dovrebbe superare i $11.900, ha detto il trader.
  • Ci sono diverse tendenze che suggeriscono che la tendenza al rialzo di BTC riprenderà presto.

BITCOIN DEVE CHIUDERE AL DI SOPRA DI QUESTO LIVELLO PER RIPRENDERE IL TREND RIALZISTA

Bitcoin è riuscita a mantenere il livello di supporto di 10.000 dollari nella chiusura settimanale, come ha fatto notare il co-fondatore di Blockroots, Josh Rager. Il crypto trader e commentatore ha condiviso il grafico sottostante, mostrando che la moneta è riuscita a raggiungere questo risultato tecnico alla chiusura settimanale di domenica sera. Anche se ha notato che questo lo sta rendendo cautamente rialzista, non è ancora convinto che Bitcoin rimanga in un trend di toro in piena regola.

Per lui, per affermare che Bitcoin è veramente in un trend toro, la moneta deve recuperare e chiudere oltre i $11.900 su scala settimanale.

La moneta criptata ha stampato un certo numero di stoppini al di sopra di tale livello nell’ultimo anno e non è riuscita a rivendicare tale livello dal top del mercato dei tori 2017-2018:

„$BTC Weekly Close“. Bitcoin ha chiuso sopra il livello da 9940 a 10.173 dollari e si è tenuta per la seconda settimana consecutiva. Voglio vedere Bitcoin reclamare $11.900 e chiudere sopra il livello rialzista. Fino ad allora, rimango neutrale (propenso al rialzo) e continuerò a scambiare altcoin in questo momento“.

SPINGERÀ PIÙ IN ALTO A CAUSA DEL NUMERO DI TENDENZE

Gli analisti sono ottimisti Bitcoin può premere più in alto nel breve termine a causa di una serie di tendenze fondamentali e tecniche.

Un trader tecnico che ha previsto il fondo del 2018 ha recentemente commentato le prospettive di prezzo a breve termine del Bitcoin, facendo riferimento agli 11.000 dollari come obiettivo verso il quale il Bitcoin si deve muovere:

„mi sembra che il breakout del triangolo ascendente su $btc. tecnicamente sento che dobbiamo essere di nuovo rialzisti. quadro macro di cui non sono sicuro ora, solo scambiando ciò che ho trattato“.

Ci sono anche tendenze fondamentali, come lo stimolo monetario in corso e l’incertezza politica, innescate a spingere BTC verso l’alto.

Ölpreisrückgang im Gefolge des unheilvollen Signals

Ölpreisrückgang im Gefolge des unheilvollen Signals von Saudi-Arabien

Der Ölmarkt stürzt erneut ab, da die Befürchtungen über die Nachfrage im All um sich greifen. Am 8. September verloren die Ölpreise in den USA 7% und notierten bei 36,76 Dollar pro Barrel. Das war der schlimmste Tag für Rohöl, der zugleich der niedrigste Schlusspreis seit fast drei Monaten war. Irgendwann gab der Ölpreis um 9% nach.

Der Brent-Rohölpreis, der weltweit als Benchmark für Öl gilt, fiel zum ersten Mal seit Ende Juni unter 40 $ pro Barrel. Die massiven Verkäufe auf dem Energiemarkt bei Immediate Edge sind vor allem auf die wachsende Besorgnis darüber zurückzuführen, wie viel Rohöl die fragile Weltwirtschaft benötigt. Der Tag der Arbeit ist längst vorbei, so wie die sommerliche Fahrsaison in den Vereinigten Staaten vorbei ist.

Die Nachfrage nach Flugzeugtreibstoff ist recht schwach, da viele Menschen bei dieser globalen Pandemie Flüge vermeiden. Niemand weiß genau, wie lange es dauern könnte, bis sie sich erholen. Der Direktor für Energie-Futures bei Mizuho Securities, Robert Yawger, sagte:

„Die Nachfrage ist schwach. Das Angebot ist gestiegen. Die wirtschaftlichen Gesetze des Überlebens werden an beiden Enden des Spektrums verletzt“.

Der jüngste Ausverkauf erfolgt, nachdem Saudi-Arabien, das de facto die OPEC-Führung innehat, seinen offiziellen Verkaufspreis an die USA und Asien gesenkt hat, wie Bloomberg News berichtete. Es ist nie ein gutes Zeichen, wenn sich der größte Ölexporteur der Welt gezwungen sieht, die Preise zu senken, um Käufer anzuziehen. kommentierte Yawger:

„Das ist ein doppelt blinkendes Warnzeichen. Die OPEC geriet heute irgendwie in Panik, indem sie ein schlechtes Signal an die Energiegemeinschaft aussandte“.

Massive Verkaufsaufträge

Diese Turbulenzen auf dem Ölmarkt fallen in eine Zeit, in der große Turbulenzen den Aktienmarkt in Mitleidenschaft gezogen haben. Die Nasdaq stürzte am 8. September den dritten Tag in Folge ab und bewegt sich um eine 10%ige Korrektur von ihren Rekordhochs. Größere Pandemie-Gewinner wie Zoom (ZM), Apple (AAPL) und Tesla (TSLA) sind viel stärker gefallen.

Jeff Wyll, ein Energieanalyst bei Neuberger Berman, sagte, dass das Öl in den Risiko-Off-Trade verwickelt sei. Seiner Meinung nach hat sich am grundlegenden Bild von Angebot und Nachfrage nach Öl nichts geändert, was einen solchen Rückgang rechtfertigen würde. Da sich die Anleger aus den Technologieaktien zurückziehen, lösen sie spekulative Wetten auf Rohöl auf. kommentierte Mizuho’s Yawger:

„Alle versuchen, auf einmal auszusteigen. Es gibt eine Lawine von Verkaufsaufträgen.“ (Mizuho’s Yawger)

Bemerkenswert ist, dass die Anleger auch von den Ölvorräten abstürzen. Occidental Petroleum (OXY), Apache (APA) und Diamondback Energy (FANG) verloren am 8. September allesamt über 6%. ExxonMobil (XOM) verlor weitere 3%, nachdem es im August aus dem Dow geworfen worden war.

Schwacher Luftverkehr tötet Nachfrage

Die Pandemie in Verbindung mit einem Preiskrieg zwischen Saudi-Arabien und Russland ließ die Ölpreise Anfang dieses Jahres implodieren. Die Ölpreise in den Vereinigten Staaten fielen sogar zum ersten Mal kurzzeitig in die Negativzone und lagen bei -40 Dollar pro Barrel.

Die unerwarteten Produktionskürzungen von Russland und der OPEC trugen jedoch dazu bei, eine V-förmige Erholung des Energiemarktes auszulösen. Rund 7 Wochen nach dem Tiefststand bei Immediate Edge kehrte das US-Rohöl wieder auf 40 $ pro Barrel zurück. Diese Marktdynamik veranlasste die OPEC und Russland dazu, sich darauf zu einigen, die Produktion von einem deutlich niedrigen Niveau aus langsam zu erhöhen.

Positiv zu vermerken ist, dass die Ölbullen zurückkehren könnten, da die Nachfrage nach Benzin steil ansteigt. Der Straßenverkehr erholt sich, und die Bank of America erwartet, dass die weltweite Ölnachfrage von der Straße in den kommenden Monaten im Jahresvergleich positiv wird. Diese Positivität hat die nationalen Durchschnittspreise für Benzin auf 2,22 $ pro Gallone angehoben, was einen Anstieg von einem Tiefststand von 1,77 $ Ende April bedeutet.

Les pirates demandent une rançon Bitcoin pour libérer les comptes piratés Call of Duty

Les pirates ont réussi à pénétrer dans les comptes des joueurs de Call of Duty: Warzone, les empêchant d’accéder au jeu en ligne populaire. Pour libérer le compte, les pirates demandent une rançon Bitcoin aux victimes. Les plaintes des utilisateurs à l’équipe derrière le jeu ont reçu une attention lente ou nulle selon les rapports.

Les joueurs COD obligés de payer une rançon Bitcoin

Suite à un récent rapport de Motherboard, plusieurs joueurs COD ont été exclus du jeu, car ils n’avaient plus accès à leur compte de jeu en raison du piratage. Les victimes n’ont pas manqué de porter plainte à ce sujet auprès d’Activision, l’équipe de développeurs à l’origine du populaire jeu en ligne.

Cependant, aucun effort solide n’a été fait par les développeurs pour résoudre le problème ou pour aider les joueurs à éviter de payer une rançon Bitcoin aux pirates. Selon le rapport, les plaintes transmises à l’équipe reçoivent une attention lente. Parfois, Activision ne répond pas à leurs demandes.

L’une des victimes qui a partagé son expérience a déclaré:

«Je l’ai activé [Warzone] un jour, et mon compte a été déconnecté, et je n’ai pas pu me connecter avec mes identifiants. J’ai donc créé un nouveau compte car je n’ai pas pu contacter le support Activision, que je suis tellement fou.

Les victimes ouvrent de nouveaux comptes pour éviter de payer des rançons Bitcoin

Comme les victimes l’ont raconté dans le rapport, les pirates ont immédiatement changé leur adresse e-mail d’origine utilisée dans les comptes pour y accéder. Ensuite, les attaquants les ont contactés via Twitter ou l’adresse e-mail modifiée, leur demandant de payer une rançon Bitcoin pour regagner leur compte, sinon ils le perdent à jamais.

Dans le cas d’un utilisateur de Twitter, GOHGAMER, les pirates ont déclaré:

„Si vous voulez notre aide pour empêcher la fuite de vos données [sic] et de votre compte bancaire, etc., et pour que votre compte soit clarifié, vous devez payer 400 $ à l’adresse ci-dessous.“

Au moment du rapport, il a été noté que le BTC adressé avait amassé environ 12000 $ en rançon Bitcoin.

Fed’s Inflation Policy Shift zal Crypto, zegt Ripple CEO Brad Garlinghouse, veel voordeel opleveren.

Twee dagen geleden kondigde de voorzitter van de Federal Reserve, Jerome Powell, een belangrijke beleidswijziging naar het inflatiedoel aan. Dit houdt in dat de centrale bank zich comfortabel voelt om de inflatie de komende jaren voorbij haar doel van 2% te laten gaan.

Volgens Ripple CEO Brad Garlinghouse legt de nieuwe aanpak van de inflatie door de Fed de basis voor meer debasement van de Amerikaanse dollar in de nabije toekomst, wat uiteindelijk een zegen zal zijn voor crypto.

Federale Reserve zorgt voor een monumentale verschuiving in het monetaire beleidskader

Op donderdag (27 augustus) kondigde Fed Chairman Powell een belangrijke verschuiving aan in zijn strategie naar het rentebeleid dat de inflatie boven de 2 procent laat lopen en tegelijkertijd de tarieven voor een langere periode lager houdt. Powell benadrukte dat de Fed zich nu vooral richt op het stimuleren van de werkgelegenheid op een manier die ten goede komt aan de lage en gematigde inkomensgemeenschappen.

Met name de beslissing van de Fed om de inflatie te laten oplopen zal waarschijnlijk de koopkracht van de dollar doen dalen, waardoor de prijzen van activa als goud en bitcoin hoger zullen komen te liggen. De prijs van het vlaggenschip van de cryptocrisis is tijdens Powell’s toespraak met 1,9% gestegen tot 11.600 dollar. De hoogste crypto heeft sindsdien lichtjes aan $11.550.25 in perstijd teruggetrokken.

Fed’s Policy Shift geeft Crypto een competitieve rand Garlinghouse

In reactie op de historische beslissing van de Fed om de inflatie te stimuleren, stelde Ripple’s Brad Garlinghouse voor dat de beweging zeer gunstig zal zijn voor de crypto-industrie.

Garlinghouse wedt dat de Amerikaanse dollar op korte termijn verder zal worden gedegradeerd. Op dat moment zal de bitcoin aantrekkelijker worden voor investeerders die er naartoe zullen trekken om hun kapitaal te beschermen tegen de verzwakking van de dollar.

Hij tweette:

„De pandemie gooit zoveel speelboekjes uit het raam… de actie van gisteren vliegt in het aangezicht van een decennialang precedent. Tekenen wijzen op een verdere daling van de dollar in de nabije toekomst (wat leidt tot een verdere diversificatie van de activa die zeker goed zal zijn voor crypto)“

Uiteindelijk heeft deze overweldigende bullishness een prijs. De gebroeders Winklevoss hebben bijvoorbeeld voorspeld dat de bitcoin op een dag waarschijnlijk tot $500K zal stijgen, omdat het letterlijk de enige lange-termijnafdekking is tegen de door de FED veroorzaakte inflatie. Degenen die te laat op de crypto-bandwagen springen, zijn degenen die moeten betalen.

Bitcoin finalmente consigue 12.000 dólares

Bitcoin lo ha hecho. Después de días… No, semanas de espera, la criptodivisa número uno del mundo por capitalización de mercado ha roto finalmente más resistencia y se ha disparado mucho más allá de la posición de 12.000 dólares.
Bitcoin ha roto la resistencia actual

Para ser justos, este no es el primer momento en que Bitcoin Revolution ha alcanzado tal marca este año. La moneda alcanzó brevemente los 12.000 dólares a principios de mes, aunque el precio no duró mucho. Después de unas horas, el nuevo nivel de bitcoin resultó ser demasiado fuerte para donde la moneda estaba colgando, y el activo finalmente volvió a caer en el bajo rango de los $11.000. Ahora, sin embargo, las cosas parecen ser un poco diferentes.

En el momento de escribir este artículo, bitcoin se está negociando por más de 12.300 dólares. Eso significa que la moneda ha ganado aproximadamente 500 dólares en precio sólo en las últimas 24 horas. Bitcoin está ciertamente en racha, y no se sabe a dónde irá desde aquí. Aún así, algunos preferirían mirar y esperar a ver dónde el activo decide viajar a continuación antes de decidir si está en un lugar lo suficientemente sólido.

Kiana Danial – CEO de Invest Diva – explicó en una entrevista:

Las pruebas por encima del nivel psicológico de 12.000 dólares son geniales, pero necesitamos una confirmación por encima de este nivel para fortalecer nuestro punto de vista alcista a corto plazo. Una confirmación por encima de 12.000 dólares significa que si BTC/USD puede abrir por encima de este nivel al día siguiente. Si eso no sucede inmediatamente, podríamos esperar más fluctuaciones antes de que Bitcoin alcance el siguiente nivel de resistencia de 13.324 dólares.

Sin embargo, también se apresuró a ofrecer un sentimiento más alcista en la postura de bitcoin, afirmando:

Mirando el panorama general, bitcoin está completando lenta pero seguramente el patrón gráfico de inversión alcista de doble fondo que comenzó en 2018 con el escote descansando en $13,324. La finalización de este patrón indicaría ganancias a largo plazo hacia los 20.000 dólares.

Tal vez la moneda tenga una oportunidad de alcanzar su máximo histórico de nuevo a finales de año. Considerando que Bitcoin ha ganado unos 3.000 dólares sólo en el último mes, otros 7.000 dólares no parecen estar fuera de la cuestión considerando que todavía quedan cuatro meses y medio antes de que estemos listos para decir adiós al 2020. Este también es un año de elecciones, y la carrera se está apretando mientras hablamos.
¿Seguirá así?

Joe DiPasquale – CEO de Bit Bull Capital – también dio su opinión sobre los patrones actuales de Bitcoin:

Bitcoin necesita mantenerse por encima de los 12.000 dólares y consolidarse de forma que pruebe el nivel de soporte unas cuantas veces antes de que podamos concluir si la ruptura es fiable. Por ahora, el hecho de que el precio haya encontrado un soporte decente alrededor de 11.000 dólares y haya superado los 12.000 dólares con buenos volúmenes es un buen augurio para el mercado.

El precio actual de Bitcoin marca un pico de casi 10.000 dólares desde mediados de marzo, considerando que el activo cayó (brevemente) hasta el alto rango de los 3.000 dólares por un corto tiempo.

Bitcoin-prisboder til 9 300 dollar, Altcoins strekker seg til nye flerårshøyere

Da Bitcoin-prisen ble stående på 9 300 dollar igjen, kapitaliserte altcoins på sidelinjen prisaksjon for å samle til nye flerårige høydepunkter.

I løpet av de siste timene dyttet Bitcoin ( BTC ) -prisen over 9 300 dollar etter å ha kjempet for å holde $ 9 300–9 400 dollar nivået de siste tre dagene

Flyttingen ble ledsaget av en betydelig økning i kjøpsvolumet, som er nøyaktig det som trengtes gitt at Bitcoin-prisen 6. og 7. juli dannet en pinsett og avviste til $ 9,374.

For øyeblikket handler prisene litt over 20-MA og den synkende trendlinjen fra det lokale høye til $ 10377 1. juni, men Bitcoins unnlatelse av å holde $ 9.300 nivået betyr at et skudd på $ 9.600 forblir utenfor rekkevidde.

Bortsett fra behovet for Bitcoin pris for å sette et høyere høyt over $ 9374, viser VPVR et høyt volum på $ 9,450, så okser er ikke ute av skogen ennå.

Næringsdrivende vil se for å se om prisen kan sikre en fire timers nærhet over $ 9 300, og hvis Bitcoin kan presse gjennom $ 9,450 nivået, er det sannsynligvis en bølge til $ 9 600.

Hvis Bitcoin-prisen ikke klarer å inneholde 9 300 dollar, viser den fire timers tidsrammen støtte på 9 225 dollar og under dette, på 9 000 dollar

Da Bitcoin-prisen sakte jobbet seg gjennom motstand mot 9 300 dollar, bokførte en håndfull topp-50 altcoins sterke tosifrede gevinster. Cardano ( ADA ) nådde en ny to-års høyde ved å rally 26% til $ 0,13.

Chainlink ( LINK ) gikk også opp 6,11% til et nytt høydepunkt på 5,99 dollar. VeChain ( VET ) var en annen topp utøver for dagen med et rally på 21,6%.

I følge CoinMarketCap utgjør den samlede markedsutviklingen på cryptocurrency nå 271,3 milliarder dollar og Bitcoins dominansrate er 63%.

Tezos-Preis wieder unter dem entscheidenden Widerstand nach dem falschen Ausbruch von 3 USD gestern: XTZ-Analyse

Tezos fiel gestern nach dem Dump von Bitcoin auf 2,73 Dollar. Trotzdem ist die zinsbullische Entwicklung über Handelspaare hinweg immer noch sehr gültig, aber der Preis bleibt unentschlossen.

Der Preis sollte sich erholen, wenn Bitcoin das 9500-Dollar-Niveau als Unterstützung halten kann

Nach einer langen Konsolidierungsphase verzeichnete Tezos gestern einen schnellen Anstieg um 6% und erreichte ein Dreimonatshoch von 3,15 USD. All dies führte wie hier jedoch schnell zu einem Verlust von 1,5% in nur 15 Minuten, nachdem der Bitcoin-Preis in den letzten 24 Stunden zuletzt gesunken war.

Aufgrund des Umzugs streift Tezos jetzt um die 2,87 USD, nachdem er das Schlüssellevel von 3 USD verloren hat. Der Preis könnte sich erholen, wenn Bitcoin das 9500-Dollar-Niveau als Unterstützung halten kann. Es kann jedoch für XTZ schwierig werden, wieder in Schwung zu kommen, wenn sich die Käufer nicht wieder über dem wichtigen 3-Dollar-Niveau zusammenschließen.

Mittels Bitcoin Code gibt es Veraenderungen

In der Zwischenzeit ist die bullische Flugbahn noch immer gültig, solange die gelbe Trendlinie anhält

Es wäre zu früh, um an einen Rückgang zu denken, obwohl die Preiserholung in den letzten Monaten auf dem Tages-Chart durchaus spürbar ist. Ein mögliches Double-Top-Muster könnte jedoch den Trend umkehren.

Wenn der Preis unter das wöchentliche Tief von 2,73 USD fällt, beträgt die potenzielle Unterstützung 2,35 USD, gefolgt von einem Schlüssellevel bei 2,06 USD. 1,8 USD könnten auch ins Spiel kommen, wenn der Druck anhält.

Die Rückforderung des 3-Dollar-Niveaus wäre ein guter Ausgangspunkt für eine neue Steigerung. Das gestrige Hoch von 3,15 USD müsste noch geklärt werden, bevor es weiter auf 3,3 USD und 3,94 USD steigen könnte, was das aktuelle Jahreshoch ist.

Solche Maßnahmen sind zu erwarten, sobald das Handelsvolumen wieder auf dem Markt verdunstet ist. Trotzdem bleibt XTZ kurzfristig optimistisch.

Stansberrys Eric Wade spricht über den nächsten BTC-Bullenlauf, Cryptocurrency Masterclass

Der Analyst von Crypto Capital, Eric Wade, eröffnet das Masterclass-Programm der Stansberry Research Cryptocurrency und erläutert, warum der Krypto-Markt nach dem Halbierungszyklus der Bitcoins für die nächste Hausse-Rallye bereit ist.

Der Krypto-Markt ist für den nächsten Bull-Run nach dem Bitcoin-Halbierungszyklus eingestellt Per Stansberry-Analyst Eric Wade

Eric Wade, der mit der etablierten Stansberry Research Group zusammenarbeitet, eröffnete vor kurzem seine eigene Cryptocurrency Masterclass, um Einblicke in seinen Crypto Capital-Forschungsservice zu geben.

Zusätzlich zum Masterclass-Programm der Stansberry Research Cryptocurrency gab Eric Wade auch Einblicke in den nächsten Crypto-Markt-Bull-Run nach dem jüngsten Bitcoin-Halbierungszyklus. Dem Finanzanalysten zufolge ist der Krypto-Markt aus einer Reihe von Gründen, die er in seinem Beitrag und im Crypto Capital-Service erläuterte, für einen weiteren Bull-Run gerüstet. In einer kürzlich durchgeführten Analyse hat der ehemalige Wall-Street-Banker (der den Domänennamen WallStreet.com für 1 Million Dollar verkauft hat) gesagt, dass der Kryptomarkt eine große Veränderung erfahren wird, die bisher nur wenige erkannt haben, zumal der BTC-Preis in der vergangenen Woche fast 1.000 Dollar einbrach.

„Es ist wie ein entgegenkommender Zug, den man noch nicht sehen kann. Es liegt ein Gedränge in der Luft. Und die Schienen fangen an zu vibrieren“, heißt es in der Post.

Seiner Ansicht nach wird die neue Hausse von großen institutionellen Akteuren wie Hedge-Fonds und Risikokapitalgebern beschleunigt, die den Markt nach dem Anstieg von Bitcoin Code auf 20.000 Dollar im Jahr 2017 bevölkert haben. Darüber hinaus scheint der Krypto-Markt in den zehn Jahren seines Bestehens einem bestimmten Muster gefolgt zu sein. Wade spekuliert, dass sich der Markt seit 2018 konsolidiert und wahrscheinlich schon sehr bald im Laufe des Zyklus neue Höhen erreichen wird.

Abgesehen von seinem kürzlichen Überblick über die Katalysatoren der aufkommenden Kryptoasset-Klasse ist Eric Wades Cryptocurrency Masterclass mit Stansberry Research als ein Kurs gedacht, der alles Wissenswerte über Bitcoin und Kryptowährungen für 2020 und darüber hinaus vermittelt. Der ehemalige Finanzmanager von Merrill Lynch, der anscheinend eine Investition von 7 Dollar in einen Gewinn von 1 Million Dollar verwandelte, konzentriert sich jetzt ausschließlich auf die Krypto-Märkte und die Ausbildung der Neuankömmlinge, die aus der ganzen Welt in das Ökosystem eintreten.

Die Bull-Faktoren auf den Krypto-Märkten

Wie erwartet, muss eine Aufwärtsbewegung der Marktpreise durch fundamentale Faktoren unterstützt werden. Wade hat seither hervorgehoben, dass die jüngste Halbierung der BTC einer der Faktoren ist, die eine erhebliche Preisverschiebung verursachen könnten. Frühere BTC-Halbierungen in den Jahren 2012 und 2016 waren durch eine Akkumulationsperiode gekennzeichnet, gefolgt von großen Bullenmärkten. Laut Wade wird der Angebotsschock von einer Aufwärtsverschiebung der Bitcoin-Preise begleitet. Obwohl es noch früh ist, die Halbierungseffekte vom Mai 2020 zu spüren, ist Wade optimistisch, dass sich dieser Trend wiederholen wird.

Abgesehen von der Halbierung sind die Regierungen durch die COVID-19-Pandemie exponiert worden. Heute haben eine ganze Reihe von Regierungen riesige Geldsummen gedruckt, was das Vertrauen in sie zu untergraben scheint. Tesla-Gründer Elon Musk hat auf Twitter gesagt, dass das jüngste Verhalten der Zentralbanken Bitcoin „im Vergleich solide aussehen lässt“. Wade, der zusammen mit Stansberry Research die Crypto Masterclass eröffnet, ist ein langjähriger Verfechter von Bitcoin und vielen großen Altmünzen. Nachdem er Stücke geschrieben hat, die sich über das gesamte Krypto-Ökosystem erstrecken, wie z.B. „Wie Bitcoin die US-Regierung überleben wird“ oder „Werden Sie ein Blockkettenexperte in weniger als vier Minuten“ – Eric ist ein zukunftsorientierter Forscher, der alles Wissenswerte über das Programm und seinen Crypto-Capital-Forschungsservice für aufstrebende Investoren, die eine formale Ausbildung darüber erhalten möchten, wie Bitcoin funktioniert und warum Krypto-Währungen die Zukunft des Finanzwesens verändern werden, detailliert beschreiben wird.

Darüber hinaus bewegen sich die Massen auf papierloses Geld zu, um die Pandemie in Schach zu halten. Es ist keine Überraschung, dass große Einzelhändler dem Aufruf der FinTech gefolgt sind und einige wie Starbucks Bitcoin akzeptiert haben. Wade prognostiziert, dass die Obergrenze des Krypto-Marktes beim nächsten Bullenlauf um das Zehnfache auf eine Billionen-Plus-Liga ansteigen wird (das derzeitige Allzeithoch wurde im Januar 2018 mit 838 Milliarden Dollar erreicht und liegt heute bei 250 Milliarden Dollar):

„Wenn der nächste Bullenmarkt beginnt, wird die Benutzerbasis von Crypto um das Zehnfache oder mehr wachsen… die gesamte Marktkapitalisierung der Branche wird in die Billionen gehen… und viele Kryptos könnten um Tausende von Prozent steigen.

Wade, der die Cryptocurrency Masterclass mit Stansberry Research kurz nach der dritten Halbierung der Bitcoin herausgibt, fuhr fort, seiner Bitcoin is digital gold perspective etwas virtuellen Respekt zu zollen:

„Viele Investoren sehen Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel oder „Gold 2.0“. Aber Bitcoin ist nicht nur „digitales Gold“. Sie hat im Moment ein viel größeres Potenzial. Sein Angebot kann nicht künstlich erhöht werden, weil es nicht von einer Zentralbank ausgegeben wird. Mit anderen Worten, die Bitcoin-Preise werden nicht durch eine Erzählung festgelegt, sondern durch Angebot und Nachfrage… Und diese Nachfrage ist wieder in vollem Gange… Und, wie wir schon sagten… die jüngste Halbierung ist etwas, das bisher nur zweimal passiert ist. Und beide Male hat sie die Bitcoin in die Höhe getrieben.“

Eine einfache, aber humorvolle Frage ist: Wo liegt er falsch?

Bitcoin’s Aussichten

Trotz der Skepsis hat die BTC in den vergangenen 136 Monaten als lebende, atmende Einheit die Widrigkeiten überstanden. Seit Satoshis Veröffentlichung des auf Blockketten basierenden Bitcoin-Netzwerksoftwaresystems am 3. Januar 2009 bis zu seinem dritten Halbierungszyklus von dreiunddreißig geplanten Halbierungen übertrifft Bitcoin mit dem Kapital ₿ alle anderen Anlageklassen in den letzten zehn Jahren. Einige preisen es nun als „digitales Gold“ oder „Gold 2.0“ an; diese Erzählung hat in letzter Zeit einen Nachfrageschub ausgelöst, da immer mehr Menschen einen Teil dieses führenden Krypto-Asset erwerben.

Eines ist sicher, Eric Wade, ein langjähriger Early-Day-Anwender und jetzt führender Bitcoin-Finanzforscher, hat über Stansberry Research die Cryptocurrency Masterclass zusammengestellt, um seinen Crypto-Capital-Newsletter-Forschungsservice vorzustellen. Ziel ist es, diejenigen zu informieren und zu unterstützen, die den Vorteil sehen, an vorderster Front über die Zukunft der optimistischen Aussichten von Bitcoin als aufblühende Kraft innerhalb der Finanzhierarchie des wirtschaftlichen Rückgrats der Welt zu informieren und zu unterstützen.

Rückblickend betrachtet, folgte auf die erste Halbierung im November 2012 eine 8.000%ige Erhöhung des Bitcoin-Preises im Laufe des Jahres 2013. Ursprünglich notierte er bei 12 Dollar, war aber bis Ende 2013 sprunghaft auf 994 Dollar angestiegen. Dieses Muster wiederholte sich 2016, als die Münze um 2.900% von 650 $ auf 20.000 $ im Jahr 2017 kletterte. Während die Statistiken auf eine wahrscheinliche Replikation hindeuten, hat uns die Volatilität der Krypto-Märkte immer wieder überrascht, und nur die Zeit kann sagen, woher der Wind wehen wird.

Wenn Sie mehr über die Stansberry Research Cryptocurrency Masterclass von Eric Wade erfahren möchten, schauen Sie sich an und lesen Sie, was der Bitcoin-Befürworter, Analyst und Krypto-Aficionado heute auf Lager hat.

Die 10 wichtigsten Währungen sind stärker korreliert als je zuvor, aber sie sind vom Gold getrennt

Der Schwarze Donnerstag hat zwei neue Trends in der Beziehung von Bitcoin zu anderen Kryptosystemen und Gold ausgelöst.

Historisch gesehen sind die Krypto-Währungen hoch miteinander korreliert, insbesondere die oben genannten. Die Korrelation zwischen Kryptosystemen und Gold ist traditionell schwach.

Bitcoin hat die Bewegungen des Aktienmarktes in den letzten 10 Jahren verfolgt, verrät Analyst

Mittels Bitcoin Code gibt es Veraenderungen

Zwei neue Trends zeichnen sich ab

Seit dem Schwarzen Donnerstag haben sich zwei neue Trends herauskristallisiert: Die Korrelation zwischen Bitcoin (BTC) und The News Spy hat ein beispielloses Niveau erreicht, während die Korrelation zwischen Bitcoin und Gold negativ geworden ist. Interessanterweise ist sogar die Korrelation zwischen Bitcoin und Tether (USDT) stärker geworden.

Wenn wir uns die letzten zehn Tage ansehen, sehen wir auch, dass die negative Korrelation von Bitcoin mit Gold stärker geworden ist und sich mit der NASDAQ und dem S&P 500 ins Negative gedreht hat.

Die Zahl der Brieftaschen mit kleinen Mengen Bitcoin ist seit dem Absturz vom 12. März in die Höhe geschossen

Der Blick in die Zukunft

Die Begründung für diese erhöhte Korrelation zwischen Bitcoin und anderen wichtigen Währungen könnte auf die allgemeine Besorgnis und Unsicherheit zurückzuführen sein, die durch die Pandemie und die darauf folgende Wirtschaftskrise verursacht wurde. Wenn es um den Kryptomarkt geht, gibt es angesichts der bevorstehenden Halbierung der Belohnung für den Bitcoin-Block und ihrer Auswirkungen auf den Preis von Bitcoin zusätzliche Unsicherheit.

Es ist wahrscheinlich, dass sich die beiden neuen Trends, die sich nach dem Schwarzen Donnerstag herauskristallisiert haben, bis kurz vor der Hälfte oder sogar darüber hinaus nicht wesentlich ändern werden, es sei denn, es treten größere unvorhersehbare Ereignisse ein.